Search results for WASHINGTON CLASSICS

URBS – Remix EP2 (Visioneers/Kruder/Jstar/Pulsinger&Irl)
Friday, January 19th, 2018 | Posted in Products | Comments Off on URBS – Remix EP2 (Visioneers/Kruder/Jstar/Pulsinger&Irl)

Image: 1617220 Die zweite Runde von Remixen zu dem selbst betitelten Album von Urbs ist eine fesselnde Zusammenstellung von zeitlosen HipHop sowie Downtempo Nummern.

Marc Mac: Gibt es zu dieser Person etwa noch was zu sagen? Als Teil des UK Duos 4Hero hat er Musikgeschichte geschrieben und sein Visioneers Projekt setzte neue Standards in Sachen organischem HipHop. Sein Remix zu „Get Wid It“ featuring Tyna aus Neuseeland, besitzt alles, was man sich von diesem Musikgenie erwartet. Ein souliges, harmonisches Meisterwerk, welches auch auf einem seiner legendären Visioneers Alben hätte veröffentlicht werden können.

Peter Kruder hat als Teil von Kruder & Dorfmeister sowie mit seinem Projekt Peace Orchestra Musikgeschichte geschrieben. Sein Remix zu „Happy Days“ feat. Bagi und Sarah Ann ist eine Reise zurück zu seinen musikalischen Wurzeln, welche ihn berühmt gemacht haben – eine relaxte Downtempo-Nummer. Der Remix weckt Erinnerungen an die Zeit, als seine Musik Millionen von Menschen berührte.

Patrick Pulsinger ist der dritte im Bunde aus der Riege der Helden der 90s. Gemeinsam mit Sam Irl, seinem derzeitigen Komplizen, zeigen die beiden was herauskommen kann, wenn ein Studio-Zauberer mit Techno Wurzeln auf ein Musikgenie mit HipHop Wurzeln trifft. Ihr Remix zu „Code Of The Snake“ feat. Blabbwona ist eine trippige HipHop-Tech-Dub Nummer mit viel Bass und als solches absolut einzigartig.

Jstar aus London hat sich bereits einen Namen gemacht als Produzent von unzähligen Remixen und Edits auf seinem eigenem Label Jstar. Seine Spezialität sind Dub und Reggae Remixe von HipHop Classics. Er ist ein Großmeister des Digital Dancehall und transformierte den Golden Era Sound von „Why We“ feat Ward 21 (aus Kingston Jamaica) in etwas absolut Futuristisches.

Flip: Rapveteran von Texta aus Linz, der zuletzt durch sein Soloalbum auf dem New Yorker Raplabel Ill Adrenaline Records aufgefallen ist, bringt einen Remix zu „Holdin‘ Back“ feat Wordsworth. Mit einem genialem Chuck D Sample und einem funky Beat setzt dieser Remix Tanzflächen von Alaska bis Auckland in brannt.

Trishes: Last but not least: Moderator der legendären HipHop Radioshow Tribe Vibes auf FM4 und integraler Bestandteil der Wiener HipHop Szene. Für seinen Remix zu „Concussion“ feat BluRum13 von Oneself, setzte er auf einen heftigen Groove mit lauten Becken um einen Underwater-Funk-Beat zu kreieren und somit einen neuen Hintergrund für diese echt verrückte Geschichte zu gestalten.

Tracklisting

A1 – Get Wid It feat. Tyna (Visioneers Version)
A2 – Happy Days feat. Bagi & Sarah Ann (Peter Kruder Remix)
A3 – Code Of The Snake feat. Blabbwona (Pulsinger & Irl Codeine Shake Dub)
A4 – Why We feat. Ward 21 (Jstar Remix)

B1 – Holdin´ Back feat. Wordsworth (Flip Remix)
B2 – Concussion feat. BluRum13 (Trishes Remix)
B3 – Get Wid It feat. Tyna (Visioneers Version Instrumental)
B4 – Holdin´ Back feat. Wordsworth (Flip Remix Instrumental)
B5 – Concussion feat. BluRum13 (Trishes Remix Instrumental)

Über das Album “Urbs”:
Ganze elf Jahre sind seit „Toujours Le Meme Film“, dem letzten Album von Urbs vergangen. Auf Kruder & Dorfmeisters G-Stone Label lieferte der Wiener Musiker, DJ und Producer damals den Soundtrack zu einem fiktiven Film Noir, zog sich aber nach einer Europa-Tournee fast gänzlich aus der Öffentlichkeit zurück. Er sieht sein Schaffen nicht als Karriere, sondern als Teil seines Lebens, welches in den seltensten Fällen einer konkreten Planung unterliegt, und deshalb hat Urbs sich auch bewusst viel Zeit gelassen für sein aktuelles –unbetiteltes – Album.

Urbs: „Der Vorgänger “Toujours Le Meme Film” kam bei sehr vielen Leuten extrem gut an, und über die Jahre habe ich mitbekommen, daß es manchen Leuten richtig viel bedeutet. Das war eine gewisse Belastung, weil man diese Leute natürlich nicht enttäuschen will. Mittlerweile denke ich, daß genug Wasser die Donau runtergeflossen ist, um vielleicht den einen oder anderen mit etwas ganz Neuem zu überraschen. Die Leute, die mich kennen, wissen ja, daß ich im Grunde immer dopen HipHop produziert habe.“

Konsequenterweise handelt es sich diesmal nicht um ein Instrumental-Album sondern um eine Sammlung von 12 souligen HipHop Nummern, die mit handverlesenen Vokalisten der internationalen Rap-, Dancehall- und Soul-Szene aufwarten. Neben den New Yorkern Wordsworth von EMC sowie R.A. The Rugged Man, finden sich unter anderem Ward 21 aus Kingston, Jamaica, Voice Monet aus New Orleans, Blu Rum 13 von One Self aus Washington DC, als auch alte Weggefährten wie dem Wiener Skero oder dem Wahl-Münchner Blabbwona von Abstract Art auf dem Album.
Auf die Frage, wie es sich anfühlt, nach mehreren Instrumental-LPs erstmals ein Album mit Vokalisten aufzunehmen, erwidert Urbs mit einem Augenzwingern: „Generell war es für mich schwierig die Songs loszulassen und mich den MCs auszuliefern. Man verbringt viel Zeit mit einem Stück und baut eine gewisse Beziehung auf. Die Musik erzeugt Bilder im Kopf und hat oft eine schwer fassbare Bedeutung für den Producer. Dann geht ein MC drüber und es ist ein bisschen als würden die brutalen Freunde deines älteren Bruders dein Kinderzimmer verwüsten- in deiner Anwesenheit.“

Wieso das Album keinen Titel trägt, ist auch schnell beantwortet: „Dieses Album ist nun sozusagen meine Leistungsschau auf diesem Gebiet und durch den unendlich langen Reifeprozess, ist es auch schön intensiv eingekocht und auf dem Punkt. Deshalb auch keine Intros, keine Interludes, kein Titel, no Gimmicks, einfach 12 gute Songs – Punkt.“

Neben dem Album werden auch zwei EPs mit Remixes von Retrogott, Brenk Sinatra, Visoneers (Marc Mac von 4 Hero), Peter Kruder, Cookin’ Soul, J*Star, Flip (Texta) und anderen veröffentlicht. Für das Artwork zeichnet DJ DSL verantwortlich. Available from 02.03.2018

URBS – Remix EP2 (Visioneers/Kruder/Jstar/Pulsinger&Irl)
Friday, January 19th, 2018 | Posted in Products | Comments Off on URBS – Remix EP2 (Visioneers/Kruder/Jstar/Pulsinger&Irl)

Image: 1617220 Die zweite Runde von Remixen zu dem selbst betitelten Album von Urbs ist eine fesselnde Zusammenstellung von zeitlosen HipHop sowie Downtempo Nummern.

Marc Mac: Gibt es zu dieser Person etwa noch was zu sagen? Als Teil des UK Duos 4Hero hat er Musikgeschichte geschrieben und sein Visioneers Projekt setzte neue Standards in Sachen organischem HipHop. Sein Remix zu „Get Wid It“ featuring Tyna aus Neuseeland, besitzt alles, was man sich von diesem Musikgenie erwartet. Ein souliges, harmonisches Meisterwerk, welches auch auf einem seiner legendären Visioneers Alben hätte veröffentlicht werden können.

Peter Kruder hat als Teil von Kruder & Dorfmeister sowie mit seinem Projekt Peace Orchestra Musikgeschichte geschrieben. Sein Remix zu „Happy Days“ feat. Bagi und Sarah Ann ist eine Reise zurück zu seinen musikalischen Wurzeln, welche ihn berühmt gemacht haben – eine relaxte Downtempo-Nummer. Der Remix weckt Erinnerungen an die Zeit, als seine Musik Millionen von Menschen berührte.

Patrick Pulsinger ist der dritte im Bunde aus der Riege der Helden der 90s. Gemeinsam mit Sam Irl, seinem derzeitigen Komplizen, zeigen die beiden was herauskommen kann, wenn ein Studio-Zauberer mit Techno Wurzeln auf ein Musikgenie mit HipHop Wurzeln trifft. Ihr Remix zu „Code Of The Snake“ feat. Blabbwona ist eine trippige HipHop-Tech-Dub Nummer mit viel Bass und als solches absolut einzigartig.

Jstar aus London hat sich bereits einen Namen gemacht als Produzent von unzähligen Remixen und Edits auf seinem eigenem Label Jstar. Seine Spezialität sind Dub und Reggae Remixe von HipHop Classics. Er ist ein Großmeister des Digital Dancehall und transformierte den Golden Era Sound von „Why We“ feat Ward 21 (aus Kingston Jamaica) in etwas absolut Futuristisches.

Flip: Rapveteran von Texta aus Linz, der zuletzt durch sein Soloalbum auf dem New Yorker Raplabel Ill Adrenaline Records aufgefallen ist, bringt einen Remix zu „Holdin‘ Back“ feat Wordsworth. Mit einem genialem Chuck D Sample und einem funky Beat setzt dieser Remix Tanzflächen von Alaska bis Auckland in brannt.

Trishes: Last but not least: Moderator der legendären HipHop Radioshow Tribe Vibes auf FM4 und integraler Bestandteil der Wiener HipHop Szene. Für seinen Remix zu „Concussion“ feat BluRum13 von Oneself, setzte er auf einen heftigen Groove mit lauten Becken um einen Underwater-Funk-Beat zu kreieren und somit einen neuen Hintergrund für diese echt verrückte Geschichte zu gestalten.

Tracklisting

A1 – Get Wid It feat. Tyna (Visioneers Version)
A2 – Happy Days feat. Bagi & Sarah Ann (Peter Kruder Remix)
A3 – Code Of The Snake feat. Blabbwona (Pulsinger & Irl Codeine Shake Dub)
A4 – Why We feat. Ward 21 (Jstar Remix)

B1 – Holdin´ Back feat. Wordsworth (Flip Remix)
B2 – Concussion feat. BluRum13 (Trishes Remix)
B3 – Get Wid It feat. Tyna (Visioneers Version Instrumental)
B4 – Holdin´ Back feat. Wordsworth (Flip Remix Instrumental)
B5 – Concussion feat. BluRum13 (Trishes Remix Instrumental)

Über das Album “Urbs”:
Ganze elf Jahre sind seit „Toujours Le Meme Film“, dem letzten Album von Urbs vergangen. Auf Kruder & Dorfmeisters G-Stone Label lieferte der Wiener Musiker, DJ und Producer damals den Soundtrack zu einem fiktiven Film Noir, zog sich aber nach einer Europa-Tournee fast gänzlich aus der Öffentlichkeit zurück. Er sieht sein Schaffen nicht als Karriere, sondern als Teil seines Lebens, welches in den seltensten Fällen einer konkreten Planung unterliegt, und deshalb hat Urbs sich auch bewusst viel Zeit gelassen für sein aktuelles –unbetiteltes – Album.

Urbs: „Der Vorgänger “Toujours Le Meme Film” kam bei sehr vielen Leuten extrem gut an, und über die Jahre habe ich mitbekommen, daß es manchen Leuten richtig viel bedeutet. Das war eine gewisse Belastung, weil man diese Leute natürlich nicht enttäuschen will. Mittlerweile denke ich, daß genug Wasser die Donau runtergeflossen ist, um vielleicht den einen oder anderen mit etwas ganz Neuem zu überraschen. Die Leute, die mich kennen, wissen ja, daß ich im Grunde immer dopen HipHop produziert habe.“

Konsequenterweise handelt es sich diesmal nicht um ein Instrumental-Album sondern um eine Sammlung von 12 souligen HipHop Nummern, die mit handverlesenen Vokalisten der internationalen Rap-, Dancehall- und Soul-Szene aufwarten. Neben den New Yorkern Wordsworth von EMC sowie R.A. The Rugged Man, finden sich unter anderem Ward 21 aus Kingston, Jamaica, Voice Monet aus New Orleans, Blu Rum 13 von One Self aus Washington DC, als auch alte Weggefährten wie dem Wiener Skero oder dem Wahl-Münchner Blabbwona von Abstract Art auf dem Album.
Auf die Frage, wie es sich anfühlt, nach mehreren Instrumental-LPs erstmals ein Album mit Vokalisten aufzunehmen, erwidert Urbs mit einem Augenzwingern: „Generell war es für mich schwierig die Songs loszulassen und mich den MCs auszuliefern. Man verbringt viel Zeit mit einem Stück und baut eine gewisse Beziehung auf. Die Musik erzeugt Bilder im Kopf und hat oft eine schwer fassbare Bedeutung für den Producer. Dann geht ein MC drüber und es ist ein bisschen als würden die brutalen Freunde deines älteren Bruders dein Kinderzimmer verwüsten- in deiner Anwesenheit.“

Wieso das Album keinen Titel trägt, ist auch schnell beantwortet: „Dieses Album ist nun sozusagen meine Leistungsschau auf diesem Gebiet und durch den unendlich langen Reifeprozess, ist es auch schön intensiv eingekocht und auf dem Punkt. Deshalb auch keine Intros, keine Interludes, kein Titel, no Gimmicks, einfach 12 gute Songs – Punkt.“

Neben dem Album werden auch zwei EPs mit Remixes von Retrogott, Brenk Sinatra, Visoneers (Marc Mac von 4 Hero), Peter Kruder, Cookin’ Soul, J*Star, Flip (Texta) und anderen veröffentlicht. Für das Artwork zeichnet DJ DSL verantwortlich. Available from 02.03.2018

Insight & Damu The Fudgemunk (Y Society) – Travel At Your Own Pace (BF RSD)
Tuesday, October 24th, 2017 | Posted in Products | Comments Off on Insight & Damu The Fudgemunk (Y Society) – Travel At Your Own Pace (BF RSD)

Image: 1615578 In 2006 Insight the Truncator (Boston) and Damu the Fudgemunk
(Washington DC), started recording their debut album under the moniker
Y Society. Entitled, Travel at Your Own Pace (TAYOP) the album was frst
released in October 2007. In hindsight, the year would be one of the
last years where albums were designed for long term digestion, and a
handful of releases from the era survived as undisputed classics to the
masses. Today, conceptual albums are almost archaic in a genre built
upon storytelling and themes.
With TAYOP, Insight and Damu put the message in the music. The album
title served the two as a roadmap to completion of its 13 songs and in
return, the fnished product serves as a navigation aid to the listener
maneuvering through life within themselves and absorbing the outside
world. From adventures of fscal responsibility and imaginative tales of
time travel to deconstructing one’s obstructions and beyond, Insight’s
rhymes confdently steer the listener on whatever path they have chosen
for themselves. The goal of the album is to empower. From start to fnish,
the array of uplifting lyrics is somewhat like modern day proverbs, but
not proverbial.
Musically, Damu the Fudgemunk pulls from a deep body of in?uences,
that give it its unique identity and charm while paying homage to the
foundations of their predecessors. The Legendary Marley Marl cosigned
the album as a “refreshing” effort of the times. For a project of such
character, the general reception does not re?ect the magnitude of
acclaim by it’s cult following. Receiving mixed reviews in a foggy time
in the industry, Travel at Your Own Pace still managed to sell out of it’s
original production. However, it has been long out of print for a decade.
In response, original vinyl pressings have fetched several hundreds of
dollars per copy in the used online markets of Discogs and eBay. The
progressing careers of both Insight and Damu in addition to their label,
Redefnition Records (also celebrating 10 years) prove that in a murky
2007, they all knew where they were traveling and how to arrive. Even
with their growth, a Travel at Your Own Pace repress has remained an
inevitable inquiry and recurring expectation to loyal supporters. The
answer is here and the wait is fnally over.

1. This Is An Introduction
2. Never Off (On & On)
3. Hole In Your Pocket
4. This Advice
5. Good Communication
6. Scientist
7. Dizzy
8. How Many Of Us?
9. Puzzles
10. What’s Next?
11. In Command
12. Setting The Example
13. At My Own Pace

Bonus Tracks
1. Paranoid Remix (Previously only available in Japan)
2. Never Off (On & On) – Insight Remix (Previously only available on 12”)
3. What’s Next? Left Field Remix 1 (Official Release)
4. Match My Pattern (Previously Unreleased)
5. What’s Next? Get Hip Remix (Previously Unreleased) Available from 24.11.2017

Harold Land – A New Shade Of Blue (Gatefold/LP+MP3)
Friday, August 18th, 2017 | Posted in Products | Comments Off on Harold Land – A New Shade Of Blue (Gatefold/LP+MP3)

Image: 1610853 “Harold Land was my dad’s teacher and I took lesson from him too. He was a pillar of musical knowledge” Kamasi Washington

Following the highly-acclaimed release of FEELING GOOD and INNER PEACE compilations, WEWANTSOUNDS is delighted to announce the reissue of two superb classic albums in our new MAINSTREAM RECORDS ORIGINAL CLASSICS series. The releases will be crammed with bonus material. WEWANTSOUNDS has gone back to the original negative to reconstruct the original artworks and will add many jaw dropping never-seen photo sessions and CD Bonus material with new liner notes. LPs will be released in glorious gatefold sleeves.

Recorded in 1971, this beautiful Harold Land record produced by Bob Shad, is nothing but a Harold Land – Bobby Hutcherson Quintet album in disguise. The quintet recorded a handful of marvelous albums between 1967 and 1971 mainly under the Bobby Hutcherson name on Blue Note but they recorded one album on Chess and two for Mainstream. A New Shade of Blue recorded in Los Angeles where the quintet was based is one of their best albums and has never been reissued before except in Japan.

Featuring a superb line up comprising Buster Williams on Bass and Billy Hart on Drums – the rhythm section of Herbie Hancock’s Mwandishi Sextet – the session is augmented by Bill Henderson on Piano and Fender Rhodes and Mtume on percussion.

Together they create a superb soundscape featuring the quintet’s trademark sound, both spiritual and serene, with Land’s unmistakable sax playing and Bobby Hutcherson modal touch. The highlight of the album is the long hypnotic track “Mtume”, a deep, slow burner displaying the group’s fantastic interplay. For the first time ever the album will be reunited with the beautiful 8 min outtake “Dark Mood” which was briefly issued in 1974 on a Mainstream compilation.

The release will also be crammed with unissued session photo taken by LA photographer Dick Sanders and will feature new liner notes by radio DJ and renowned digger Sam Barbatano (Sunday Jazz, KTRU Houston)

LP
S1
1 – A New Shade Of Blue
2 – Mtume

S2
1 – Ode To Angela
2 – De-Liberation
3 – Short Subject

Available from 06.10.2017

Jacques Renault
Thursday, May 11th, 2017 | Tags: , , , ,
Posted in Charts, Magazine | Comments Off on Jacques Renault

Jacques is a DJ and producer from the Washington, D.C. are​a​ who lives and works in Brooklyn. He runs Let’s Play House, a roving house, disco, and techno party as well as a​n imprint​ of the same persuasion, with friend and partner, Nik Mercer. He owns three plants, a rotary mixer, thousands of records, and […]

Mitarbeiter-Charts 2016
Thursday, December 22nd, 2016 | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Mitarbeiter-Charts 2016

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Mitarbeiter von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen Highlights aus Musik & Film der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend sind ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen […]

Pleasure – Glide – Essential Selectrion 75-82
Thursday, October 3rd, 2013 | Posted in Products | Comments Off on Pleasure – Glide – Essential Selectrion 75-82

Image: 1584066 Pleasure originated from the ashes of two local Portland, Oregon bands, The Soul Masters and Franchise, to become veritable monsters of funk, soul and jazz. Their sound is often compared to Earth, Wind and Fire or Kool and the Gang. They had an inspired run of seven albums, six for Fantasy Records and one for RCA, from 1975 through 1982. The group was discovered by Grover
Washington Jr., he passed their demos on to Wayne Henderson of The Crusaders, who signed them to his production company, At Home Productions. There, in addition to recording the group’s own material for Fantasy Records, members of Pleasure also collaborated with Henderson’s other artists, including Ronnie Laws and Side Effect.
Tracks from all seven Pleasure albums are featured on this multi-LP set, Glide: The Essential Collection 1975-1982, many of which have never been reissued on LP before, including an extended disco/dance remix of “Foxy Lady” which was lost in tape vaults for 35 years! Two versions of Pleasure’s top 10 R&B smash “Glide” appear, along with carefully curated deep tracks like
“Thoughts Of Old Flames”, “Sassafras Girl” and “Sending My Love”, as well as radio favorites such as “Let Me Be The One” and the hip-hop breakbeat classics “Let’s Dance” and “Bouncy Lady”. Rounding out this deluxe package are many rarely seen group photos, along with extensive liner notes featuring newly-commissioned interviews with original band members by veteran Urban
music critic and historian A. Scott Galloway.

SIDE A
1. Dust Yourself Off
2. Bouncy Lady
3. Let’s Dance
4. I’m Mad
TRACKLIST
5. Ghettos Of The Mind
SIDE B
1. Joyous
2. Let Me Be The One
3. Only You
4. Sassafrass Girl
SIDE C
1. Tune In
2. Foxy Lady
3. Farewell Goodbye
4. Glide
SIDE D
1. Nothing To It
2. Thoughts Of Old Flames
3. Space Is The Place
4. Now You Choose Me
SIDE E
1. Special Things
2. Take A Chance
3. Living Without You
4. Give It Up
SIDE F
1. Sending My Love
2. It’s So Hard
3. Stone Love
4. Glide (12” Mix) Available from 13.09.2013

Jacques Renault
Monday, July 9th, 2012 | Tags: , , , , ,
Posted in Charts, Magazine | Comments Off on Jacques Renault

Jacques Renault was a post-punk Washington, D.C. native who moved to Chicago in 1997 to continue his studies of viola, but in turn got an education in dance music. Tapping into the well-established Drum ‘n’ Bass scene, he held a residency at Smart Bar and became a buyer at the legendary Gramaphone Records. This broad, […]

New studio album by top rasta roots group Midnite …
Tuesday, December 27th, 2011 | Tags: , , ,
Posted in For Facebook, Magazine, News | Comments Off on New studio album by top rasta roots group Midnite …

New studio album for 2012 produced by Joaquin Wilson! Top rasta roots group from the Virgin Islands – a VPAL (VP Associated Label Group) release in cooperation with Fifth Son Records. Roots Reggae, naked and raw, is what Midnite is all about. The St. Croix, US Virgin Islands based six piece band has successfully recorded […]

DJ Drama
Monday, October 31st, 2011 | Tags: , ,
Posted in Artists, Magazine | Comments Off on DJ Drama

Philadelphia-born, Atlanta-based hip hop acclaimed DJ and recording artist DJ Drama explodes back onto the scene again with his infectious new single, “Oh My” featuring Fabolous, Wiz Khalifa and Roscoe Dash from the Aphilliates / Power House Promotions /eOne Music labels. The bass-thumping single, produced by Drumma Boy, is from his brand new album, “Third […]

Staff Charts 2005
Wednesday, December 21st, 2005 | Tags: ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Staff Charts 2005

Holy moly, the year 2005 is almost over. And so many changes happened we can’t even remember. Most recently we had to congratulate Mrs. Merkel for becoming the first female chancellor of Germany, but honestly nobody really cared. As always the much more important news came from overseas. Have you heard that our beloved newlyweds Jessica and Nick split up after they had stolen the hearts of audiences everywhere? And Britney sold Kevin’s Ferrari. Oh boy…But through all these times of melancholy one thing will remain the same and stay forever, and that’s our pure love for music.

So in good ol’ tradition we asked around what Groove Attack’s employees have been listening to in 2005. Read on ‘cuz this list is for you …

Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Aerzte ohne Grenzen 2018
Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2018 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung