Search results for KEINE LIEBE RECORDS

Das zweite Album des Augsburger Rappers eRRdeKa erscheint erneut auf Prinz Pis Label Keine Liebe Records
Monday, August 24th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Das zweite Album des Augsburger Rappers eRRdeKa erscheint erneut auf Prinz Pis Label Keine Liebe Records

Das zweite Album des gehypten Augsburger Rappers erscheint erneut auf Prinz Pis Berliner Label Keine Liebe Records. Ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Debütalbums “Paradies” droppt eRRdeKa eine neue Platte über Keine Liebe Records, die gespickt ist mit straighten Battleflows, klassischem Boom-Bap Flavour und einem Hauch Neuzeit. Er rappt, anders als etwa Haftbefehl, in klaren […]

Debütalbum des gehypten Newcomers eRRdeKa auf Prinz Pis Keine Liebe Records
Friday, October 17th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Debütalbum des gehypten Newcomers eRRdeKa auf Prinz Pis Keine Liebe Records

eRRdeKa ist ohne Frage einer der spannendsten Deutschrap-Newcomer der letzten Jahre. Rap-Skills in der kompromisslosen Tradition der Westberliner Untergrundrap-Schule, ein Auftreten wie der Anführer des Augsburgerischen A$AP-Mobs – so hungrig und fresh klang deutscher Hip Hop lange nicht mehr. Das stellt “Paradies”, das neue Album des 25-jährigen Keine Liebe-Signings, eindrucksvoll unter Beweis. Die Beats erinnern […]

Prinz Pi – Rebell ohne Grund (Keine Liebe Records)
Monday, January 31st, 2011 | Tags: , ,
Posted in Magazine, Record of the Week | Comments Off on Prinz Pi – Rebell ohne Grund (Keine Liebe Records)

Prinz Pi presents his brand new full-length album “Rebell ohne Grund” on Keine Liebe Records. The album features guest appearances by E-Rich, Chefkoch, Kamp, Timi Hendrix, Frauenarzt, Biztram, Mudi, and Raf Camora.

CD KLR003-02 / 2LP+CD KLR003-01
Release: 28-01-11
Umse kehrt mit seinem dritten Album für Jakarta Records zurück
Friday, September 11th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Umse kehrt mit seinem dritten Album für Jakarta Records zurück

Das (kurze) Warten hat ein Ende. Nach nur etwas mehr als einem Jahr kehrt Umse mit einem neuen Release im Gepäck zurück. Am Ende muss eine Platte “bloß gut sein, keinen Schwanz hier interessiert konkret wie lange man an ihr saß, es zählt wie lange sie rotiert”, äußert er sich dahingehend. Es ist das dritte […]

GReeeN – Vergessenes Königreich (New Green Order Records)
Friday, August 28th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, Record of the Week | Comments Off on GReeeN – Vergessenes Königreich (New Green Order Records)

Sehr gut produzierter Hippie-Rap mit Reggae-Einschlag, der radiotauglich daherkommt und vollen Support von Booking-Boss Kool Savas hat, den er auf Tour begleitet – das ist GReeeN!

CD NGO001-2 / 2CD NGO001LTD
Release: 28-08-15
B-Tight – Retro (Raid Records)
Friday, January 9th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, Record of the Week | Comments Off on B-Tight – Retro (Raid Records)

B-Tight ist zurück – hart, ohne Blatt vor dem Mund, aber immer mit einem frechen Grinsen in der Fresse. Featuring Sido, Frauenarzt, Tony D, Eko Fresh, Vokalmatador, MC Bogy, u.v.a.

2CD BT0901P / CD BT0901A / LP+CD BT0901V
Release: 09-01-15
Auf dem österreichischen Label Irievibrations Records erscheint der neue Longplayer von Uwe Kaa
Tuesday, October 14th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Auf dem österreichischen Label Irievibrations Records erscheint der neue Longplayer von Uwe Kaa

Das Motiv der Liebe ist ein viel bespieltes. Uwe Kaa beweist seine Liebe zur Musik seit bereits mehr als 15 Jahren. Mit über 50 Veröffentlichungen, nun vier Alben und zahllosen Live-Auftritten – von Club-Shows bis zu Festivals mit tausenden von Zuhörern – erspielte sich der Wahl-Münchner eine Fan-Base, die weit über jegliche Szene- und Landesgrenzen […]

Showdown Records präsentiert Mortis’ Debüt-EP “Der Goldene Käfig”
Tuesday, January 21st, 2014 | Tags: , ,
Posted in For Facebook, Magazine, News | Comments Off on Showdown Records präsentiert Mortis’ Debüt-EP “Der Goldene Käfig”

Unendlich viele Möglichkeiten und Träume auf der einen Seite, doch jegliche fehlende Sicherheiten auf der anderen: Mortis ist ein Kind seiner Zeit, ein Zwanziger-irgendwas, der sein Leben als Goldenen Käfig betrachtet. Er lebt in einer Großstadt, sieht Erfolg und Versagen, Geld und Drogen, Idealisten und Verzweifelte an jeder Straßenecke. Die einzige Konstante ist der Exzess. […]

Olli Banjo – Kopfdisco (Premium Edition) (Headrush Records)
Monday, May 31st, 2010 | Tags: , ,
Posted in Magazine, Record of the Week | No Comments »

Olli Banjo presents his fourth solo album. Featuring guest appearances by Xavier Naidoo, Kool Savas, and Moe Mitchell. Produced by Bounce Brothas, Roe Beardie, Benni Blanco, and DJ Flow.

2CD HRR018LTD / CD HRR018-2
Release: 28-05-10
Prinz Pi – Im Westen Nix Neues (Deluxe 8s.-Gatefold 2LP+CD)
Thursday, December 17th, 2015 | Posted in Products | Comments Off on Prinz Pi – Im Westen Nix Neues (Deluxe 8s.-Gatefold 2LP+CD)

Image: 1600836 Friedrich Kautz – so Prinz Pis bürgerlicher Name – ist bereits seit über fünfzehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Raplandschaft. Seit jeher veröffentlicht der “Prinz von Berlin” seine Musik in Eigenregie und losgelöst von künstlichen Medienhypes und Majorlabelstrukturen. So konnte er sich eine beachtliche Fanbase aufbauen und einige Erfolge feiern: Seine letzten beiden Alben stiegen von 0 auf Platz 1 der Deutschen Albumcharts ein. Unlängst wurde ihm für sein Album “Kompass Ohne Norden” eine goldene Schallplatte verliehen – für mehr als 100.000 verkaufte Einheiten. Kein Wunder also, dass Prinz Pi in den letzten Jahren auf so ziemlich jeder großen Festivalbühne des Landes stand – vom legendären “Rock am Ring” bis zum “Southside Hurricane” – und eine ausverkaufte Konzerttournee nach der anderen spielt. Auch eine 1Live Krone kann Pi schon sein eigen nennen, und wer hätte diese mehr verdient, als ein Musiker, der das “Prinz” bereits im Namen trägt.

Sein neues Album “Im Westen Nix Neues” erscheint Ende Januar 2016 über sein eigenes Label Keine Liebe Records im Vertrieb von Groove Attack in folgenden Editionen:
– Jewelcase CD mit 16 Tracks
– Deluxe 2LP+CD mit einem 8-seitigen Klappcover

Und da der Prinz und sein Label auf die ausgetretenen und vergebenen Pfade und vergebenen Normen der Musikindustrie pfeift, veröffentlicht er sein Album nicht wie üblich an einem Freitag, sondern an einem Donnerstag. Einfach so. 28-01-2016 ist PI DAY! Available from 05.02.2016

Prinz Pi – Im Westen Nix Neues
Thursday, December 17th, 2015 | Posted in Products | Comments Off on Prinz Pi – Im Westen Nix Neues

Image: 1600835 Friedrich Kautz – so Prinz Pis bürgerlicher Name – ist bereits seit über fünfzehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Raplandschaft. Seit jeher veröffentlicht der “Prinz von Berlin” seine Musik in Eigenregie und losgelöst von künstlichen Medienhypes und Majorlabelstrukturen. So konnte er sich eine beachtliche Fanbase aufbauen und einige Erfolge feiern: Seine letzten beiden Alben stiegen von 0 auf Platz 1 der Deutschen Albumcharts ein. Unlängst wurde ihm für sein Album “Kompass Ohne Norden” eine goldene Schallplatte verliehen – für mehr als 100.000 verkaufte Einheiten. Kein Wunder also, dass Prinz Pi in den letzten Jahren auf so ziemlich jeder großen Festivalbühne des Landes stand – vom legendären “Rock am Ring” bis zum “Southside Hurricane” – und eine ausverkaufte Konzerttournee nach der anderen spielt. Auch eine 1Live Krone kann Pi schon sein eigen nennen, und wer hätte diese mehr verdient, als ein Musiker, der das “Prinz” bereits im Namen trägt.

Sein neues Album “Im Westen Nix Neues” erscheint Ende Januar 2016 über sein eigenes Label Keine Liebe Records im Vertrieb von Groove Attack in folgenden Editionen:
– Jewelcase CD mit 16 Tracks
– Deluxe 2LP+CD mit einem 8-seitigen Klappcover

Infotext zue Radio single 1,40m

Prinz Pi feat. Philipp Dittberner
„1,40m“
Keine Liebe Records / Groove Attack
VÖ: 08.01.2016

Friedrich Kautz- so Prinz Pi bürgerlich- ist bereits seit über fünfzehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Raplandschaft.
Seit jeher veröffentlicht der „Prinz von Berlin“ seine Musik in Eigenregie und losgelöst von künstlichen Medienhypes und Majorlabelstrukturen.
So konnte er sich eine beachtliche Fanbase aufbauen und einige Erfolge feiern: seine letzten beiden Alben stiegen von 0 auf Platz 1 der Deutschen Albumcharts ein.
Unlängst wurde ihm für sein Album „Kompass Ohne Norden“ eine goldene Schallplatte verliehen- für mehr als 100.000 verkaufte Einheiten.
Kein Wunder also, dass Prinz Pi in den letzten Jahren auf so ziemlich jeder großen Festivalbühne des Landes stand- vom legendären „Rock am Ring“ bis zum „Southside Hurricane“- und eine ausverkaufte Konzerttournee nach der anderen spielt.
Auch eine 1Live Krone kann Pi schon sein eigen nennen- und wer hätte diese mehr verdient, als ein Musiker, der das „Prinz“ bereits im Namen trägt….

Sein neues Album „Im Westen Nix Neues“ erscheint am 28.Januar 2016 über sein eigenes Label „Keine Liebe Records“ im Vertrieb von Groove Attack.
Auf der Platte setzt sich Prinz Pi großenteils kritisch mit dem westlichen Lebensentwurf auseinander, hält aber auch einige Überraschungen parat wie z.B. die melodische Single „1,40m“. Für die holte sich der aus Berlin- Zehlendorf stammende Rapper sozusagen einen alten Nachbarn ins Boot: der im selben Bezirk groß gewordene Philipp Dittberner, dessen Hit-Single „Wolke 4“ einer der meist gespielten deutschsprachigen Radiosongs des vergangenen Jahres ist, leiht Prinz Pi auf „1,40m“ seine Stimme und singt die Hookline.

Youtube.com/KeineLiebe – über 100.000 Abonnenten
instagram.com/PrinzPi23 – über 100.000 Follower
facebook.com/PrinzPi23 – über 475.000 Freunde
twitter.com/PrinzPi23 – über 107.000 Follower

Mehr Infos auf www.prinzpi.biz

Available from 05.02.2016

eRRdeKa – Rapunderdog
Thursday, July 30th, 2015 | Posted in Products | Comments Off on eRRdeKa – Rapunderdog

Image: 1598426 Ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Debütalbums “Paradies” droppt eRRdeKa eine neue Platte über Keine Liebe Records, die gespickt ist mit straighten Battleflows, klassischem Boom-Bap Flavour und einem Hauch Neuzeit. Er rappt, anders als etwa Haftbefehl, in klaren Sätzen, die seine Zuhörer wie ein Hammer treffen und die Dinge explizit benennen. Rapunderdog Eyeslow Styles.

“Paradies”, das letzte Album von eRRdeKa ist vor nicht mal einem Jahr erschienen, da
kommt der Augsburger schon mit dem nächsten Release um die Ecke. “Eigentlich wollte
ich nur schnell ein Mixtape hinrotzen”, erklärt eRRdeKa. “Aber Keine Liebe war so
begeistert von den Tracks, dass gleich ein neues Album daraus geworden ist”. Schon der
Titel “Rapunderdog” macht klar: Auf dem neuen Album von eRRdeKa sucht man
vergebens nach introvertierten Thementracks und liebevoll ausproduzierten
Instrumentals.

“Ich hatte nach meinem letzten, eher deepen Album einfach Lust auf ein paar locker aus
der Hüfte geschossenen Battle-Tracks im alten Eyeslowstyle”, erklärt eRRdeKa. Folglich
bestechen die Tracks durch rumpelnde Produktionen der klassischen Machart, über die
eRRdeKa den Whack-MCs eine Punchline nach der anderen ins Fressbrett knallt. Mit
dieser Arroganz und Angriffslust steht “Rapunderdog” in der Tradition von eRRdeKas
Mixtapes aus den Anfangstagen seiner Karriere.

eRRdeKa durchforstete das Netz nach Beats und Produktionen die ihm zusagten, schrieb
sofort die Texte und nahm erste Demos auf. Mit denen im Gepäck ging es zu Max Mostley
ins Studio, wo die Beiden gemeinsam an den endgültigen Produktionen arbeiteten. Das
Endergebnis: schepperndes Kopfnickermaterial mit drückenden Bässen und
schallernden Drums – die perfekte Grundlage für knallharten und kompromisslosen
Battle-Rap in der Tradition des Berlins der frühen 2000er. Schon der Opener “Rapgott”
ist ein rougher Representer einer LKW-Ladung voller Ansagen.

Und als ob das noch nicht genug wäre, macht eRRdeKa danach Stress am “Autoscoota”,
überrollt als “Rapasteroid” die Tapes der Konkurrenz mit dem Panzer, ballert sich
“Trips en masse” und rollt mit Shawn The Savage Kid “Durch die Nacht”. Auf “Zu spät”
gibt sich dann Keine Liebe-CEO Prinz Porno die Ehre. “Der Song klingt vom Vibe her
vielleicht eher nach ›Paradies‹. Aber bei all den Ansagen und Fronts braucht es in der
Mitte des Albums auch mal eine kleine Verschnaufpause”, findet eRRdeKa. Auf “Unter
Deck” gibt sich dann gleich die nächste Legende des Berliner Untergrundrap die Ehre:
Frauenarzt. “Ich habe ihm den Song gezeigt und er war sofort dabei. Damit ist für mich
ein Traum in Erfüllung gegangen.”

Egal ob mit Unterstützung oder ohne – eRRdeKa knöpft sich einen imaginären Gegner
nach dem anderen vor und stellt am laufenden Band klar, warum ausgerechnet er der
beste Rapper dies- und jenseits des Äquators ist. “Viele Rapper nehmen immer wieder
meinen Namen in den Mund. Zwar würde ich ihnen nie einen Track widmen, aber mit
dem Hass und der Wut auf diese Leute habe ich alle Songs auf dem Album geschrieben.
Mit ›Rapunderdog‹ wollte ich zeigen, dass ich immer noch rappen kann und außerdem
mal wieder Musik machen, ohne mir dabei groß Gedanken zu machen. Denn davon gibt
es heutzutage viel zu wenig.” Available from 28.08.2015

Prinz Porno – pp = mc2 (Gatefold 2LP+CD)
Friday, November 28th, 2014 | Posted in Products | Comments Off on Prinz Porno – pp = mc2 (Gatefold 2LP+CD)

Image: 1593780 Angetrieben von all der Wackness, ist Prinz Porno die 20.000 Meilen aus dem Untergrund zurückgekehrt und veröffentlicht mehr als 15 Jahre nach seinem Debüt das Album “pp=mc2”. Aber wer nach dem bereits im Sommer veröffentlichten Song “CHILLIG” einen weichgezeichneten Softporno erwartet, hat sich gewaltig geschnitten. Die zweite Single-Auskopplung “PARFUM” zeigt die tatsächliche musikalische Ausrichtung des neuen Albums: kantige Beats und harte Raps, gepaart mit gesunder Arroganz, wie man sie seit jeher von Prinz Porno One gewohnt ist.

Debütalbum “pp=mc2” erscheint am 09.01.2015 auf Keine Liebe Records als:
– Jewelcase
– Limitierte Sammlerbox mit Jewelcase, Beanie/Sturmhaube, Stickerpaket, Wendeposter, Instrumental-CD
– Vinyl Available from 09.01.2015

Prinz Porno – pp = mc2
Friday, November 28th, 2014 | Posted in Products | Comments Off on Prinz Porno – pp = mc2

Image: 1593781 Angetrieben von all der Wackness, ist Prinz Porno die 20.000 Meilen aus dem Untergrund zurückgekehrt und veröffentlicht mehr als 15 Jahre nach seinem Debüt das Album “pp=mc2”. Aber wer nach dem bereits im Sommer veröffentlichten Song “CHILLIG” einen weichgezeichneten Softporno erwartet, hat sich gewaltig geschnitten. Die zweite Single-Auskopplung “PARFUM” zeigt die tatsächliche musikalische Ausrichtung des neuen Albums: kantige Beats und harte Raps, gepaart mit gesunder Arroganz, wie man sie seit jeher von Prinz Porno One gewohnt ist.

Debütalbum “pp=mc2” erscheint am 09.01.2015 auf Keine Liebe Records als:
– Standrad im Jewelcase 16 Tracks
– Doppel Vinyl im Gatefoldcover + mp3 Available from 09.01.2015

Prinz Pi
Monday, April 15th, 2013 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Prinz Pi

After the remarkable success of his Top-10 album “Rebell ohne Grund” and the ‘best of’ album “Hallo Musik” in 2011, German rapper Prinz Pi presents his brand new longplayer “Kompass Ohne Norden” on Keine Liebe Records. Featuring Casper.

Groove Attack und Rough Trade feiern den vierten #1 ­Erfolg in 2016
Monday, February 15th, 2016 | Tags: , , , , , , , , , , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Groove Attack und Rough Trade feiern den vierten #1 ­Erfolg in 2016

Mit der Spitzenposition von Prinz Pi in den Albumcharts feiert die Vertriebsfamilie GoodToGo / Groove Attack / Rough Trade die vierte Nummer-Eins-Platzierung in diesem Jahr. Matt Simons, der mir dem Deepend Remix des Tracks “Catch & Release” über [PIAS] Recordings in der zweiten Kalenderwoche 2016 auf Platz Eins der Singlecharts landete, machte den Anfang. Es […]

Prinz Pi
Monday, February 1st, 2016 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Prinz Pi

Friedrich Kautz – so Prinz Pis bürgerlicher Name – ist bereits seit über fünfzehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Raplandschaft. Seit jeher veröffentlicht der “Prinz von Berlin” seine Musik in Eigenregie und losgelöst von künstlichen Medienhypes und Majorlabelstrukturen. So konnte er sich eine beachtliche Fanbase aufbauen und einige Erfolge feiern: Seine letzten beiden […]

Das neue Album des Nr. 1 Künstlers und 1Live Krone-Gewinners Prinz Pi
Friday, December 18th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Das neue Album des Nr. 1 Künstlers und 1Live Krone-Gewinners Prinz Pi

Friedrich Kautz – so Prinz Pis bürgerlicher Name – ist bereits seit über fünfzehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Raplandschaft. Seit jeher veröffentlicht der “Prinz von Berlin” seine Musik in Eigenregie und losgelöst von künstlichen Medienhypes und Majorlabelstrukturen. So konnte er sich eine beachtliche Fanbase aufbauen und einige Erfolge feiern: Seine letzten beiden […]

eRRdeKa
Monday, August 24th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on eRRdeKa

“Paradies”, das letzte Album von eRRdeKa ist vor nicht mal einem Jahr erschienen, da kommt der Augsburger schon mit dem nächsten Release um die Ecke. “Eigentlich wollte ich nur schnell ein Mixtape hinrotzen”, erklärt eRRdeKa. “Aber Keine Liebe war so begeistert von den Tracks, dass gleich ein neues Album daraus geworden ist”. Schon der Titel […]

Prinz Porno ist zurück – das Alter Ego von Prinz Pi
Monday, December 15th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Prinz Porno ist zurück – das Alter Ego von Prinz Pi

Du hast richtig gehört – Untergrund-Rap-Legende Prinz Porno ist zurück aus dem Giftschrank des Prinz Pis und bissig wie schon vor Jahren, als er von jetzt auf gleich verschwand. Sein Alter Ego Pi räumte in der Zeit groß ab. Jetzt ist wieder Porno-Zeit, in der Whack-MC’s sich warm anziehen sollten. Nach dem ruhigeren “Chillig” hat […]

Prinz Porno
Monday, December 15th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Prinz Porno

Du hast richtig gehört – Untergrund-Rap-Legende Prinz Porno ist zurück aus dem Giftschrank des Prinz Pis und bissig wie schon vor Jahren, als er von jetzt auf gleich verschwand. Sein Alter Ego Pi räumte in der Zeit groß ab. Jetzt ist wieder Porno-Zeit, in der Whack-MC’s sich warm anziehen sollten. Nach dem ruhigeren “Chillig” hat […]

Errdeka
Monday, October 20th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Errdeka

eRRdeKa ist ohne Frage einer der spannendsten Deutschrap-Newcomer der letzten Jahre. Rap-Skills in der kompromisslosen Tradition der Westberliner Untergrundrap-Schule, ein Auftreten wie der Anführer des Augsburgerischen A$AP-Mobs – so hungrig und fresh klang deutscher Hip Hop lange nicht mehr. Das stellt “Paradies”, das neue Album des 25-jährigen Keine Liebe-Signings, eindrucksvoll unter Beweis. Die Beats erinnern […]

Prinz Pi
Tuesday, May 13th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Prinz Pi

2013 war ein gutes Jahr für Prinz Pi. Er schaffte es mit seinem Album “Kompass Ohne Norden” auf die Poleposition der Charts, Feuilleton und Musikpresse bejubelten ihn. So schrieb Spiegel.de: “Ein reiferes HipHop-Album an der Grenze zum Pathos-Pop hat es in Deutschland kaum je gegeben.”, die Süddeutsche Zeitung/Jetzt meinte: “Prinz Pi (…) gehört zu den […]

Prinz Pi veröffentlicht sein neues Live-Album “Kompass ohne Norden – auf Kurs zurück nach Hause”
Friday, May 9th, 2014 | Tags: , ,
Posted in For Facebook, Magazine, News | Comments Off on Prinz Pi veröffentlicht sein neues Live-Album “Kompass ohne Norden – auf Kurs zurück nach Hause”

2013 war ein gutes Jahr für Prinz Pi. Er schaffte es mit seinem Album “Kompass Ohne Norden” auf die Poleposition der Charts, Feuilleton und Musikpresse bejubelten ihn. So schrieb Spiegel.de: “Ein reiferes HipHop-Album an der Grenze zum Pathos-Pop hat es in Deutschland kaum je gegeben.”, die Süddeutsche Zeitung/Jetzt meinte: “Prinz Pi (…) gehört zu den […]

Staff Charts 2013
Friday, December 20th, 2013 | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Posted in Features, For Facebook, Magazine | Comments Off on Staff Charts 2013

The year 2013 is almost over. In good old tradition we asked around what some of the employees of Groove Attack, Rough Trade, and GoodToGo have been listening to during the past twelve months. These are the results … On this occasion the entire team would like to wish everybody Merry Christmas and a happy […]

Staff Charts 2011
Thursday, December 22nd, 2011 | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Staff Charts 2011

In good old tradition we asked around what the employees of Groove Attack, Rough Trade, and GoodToGo have been listening to during the past twelve months. Naturally it’s a wild mixture of rock, pop, folk, hip hop, reggae, jazz, dance music, and obscure underground stuff – as diverse as we are. Nonetheless, what you’ll find […]

RIN
Monday, August 28th, 2017 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on RIN

Millionenfach gestreamte Songs, verwackelte Aufnahmen von seinen schweißtreibenden Auftritten bei den großen Festivals in diesem Sommer, eine Zusammenarbeit mit Shindy, Magazincover und Vorschusslorbeeren noch und nöcher – keine Frage: RIN hat gerade das, was man guten Gewissens einen waschechten Hype nennen kann. Anfang September erscheint nun sein mit Hochspannung erwartetes Debütalbum “Eros” via Division / […]

RIN
Monday, August 21st, 2017 | Tags: , ,
Posted in Artists, Magazine | Comments Off on RIN

Millionenfach gestreamte Songs, verwackelte Aufnahmen von seinen schweißtreibenden Auftritten bei den großen Festivals in diesem Sommer, eine Zusammenarbeit mit Shindy, Magazincover und Vorschusslorbeeren noch und nöcher – keine Frage: RIN hat gerade das, was man guten Gewissens einen waschechten Hype nennen kann. Sein mit Hochspannung erwartetes Debütalbum “Eros” erscheint Anfang September via Division / Groove […]

RIN ist der Hype des Jahres und etabliert jenen
Monday, August 14th, 2017 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on RIN ist der Hype des Jahres und etabliert jenen

Millionenfach gestreamte Songs, verwackelte Aufnahmen von seinen schweißtreibenden Auftritten bei den großen Festivals in diesem Sommer, eine Zusammenarbeit mit Shindy, Magazincover und Vorschusslorbeeren noch und nöcher – keine Frage: RIN hat gerade das, was man guten Gewissens einen waschechten Hype nennen kann. Anfang September veröffentlicht er nun sein Debütalbum “Eros”. Aber der Reihe nach: Geboren […]

RIN – EROS
Friday, May 12th, 2017 | Posted in Products | Comments Off on RIN – EROS

Image: 1610007 Millionenfach gestreamte Songs, verwackelte Aufnahmen von seinen schweißtreibenden Auftritten bei den großen Festivals in diesem Sommer, eine Zusammenarbeit mit Shindy, Magazincover und Vorschusslorbeeren noch und nöcher – keine Frage: RIN hat gerade das, was man guten Gewissens einen waschechten Hype nennen kann. Am 1. September 2017 veröffentlicht er nun sein Debütalbum “Eros”.

Aber der Reihe nach: Geboren wird RIN in Bietigheim-Bissingen, einem beschaulichen Städtchen in der Nähe von Stuttgart. In seiner Kindheit läuft zuhause jugoslawische Folklore, denn seine Eltern sind aus Bosnien und Herzegowina nach Deutschland gekommen. Wenn RIN mit seinen Freunden im Park hängt, hören sie Gangsterrap von 50 Cent. Erst wird nur dann und wann gefreestyled, dann nimmt RIN seine ersten Songs auf. Im Sommer 2015 veröffentlicht er in Eigenregie die Split-Single “Ljubav/Beichtstuhl”. Ein Jahr später folgt die Debüt-EP “Genesis”, auf der RIN Sinnsuche und Sehnsucht mit Selbstbewusstsein und Stilsicherheit verbindet und sich sich so endgültig über die Grenzen und Klischees einer Szene hinwegsetzt, der er sich ohnehin nicht zugehörig fühlt.

Jetzt erscheint mit “Eros” das Debütalbum von RIN. Hoffnungslos naiv, dann wieder tieftraurig erzählt er auf den 15 Tracks voller Melancholie aus seinem Leben. Von nächtlichen Shoppingexzessen im Netz, vom Kaputtgehen und Kopfschmerzen und auch vom schönsten aller Gefühle, der Liebe, ohne sich dabei unnötig zu verkünsteln oder gar in den Kitsch abzudriften. RINs Stil lässt sich nicht in eine Schublade stecken: Er liefert modernen Hip Hop mit genialen Melodien, technisch ausgefeilten Produktionen und einem Hauch von Autotune. Ihn dabei nur als Rapper zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. RIN ist ein Künstler. Ja, er rappt. Und jetzt? Ja, er singt. Auch gut. Ist doch egal. Dabei ist seine Musik der absolute Gegenentwurf zu künstlich aufgeblasenen Deutschrap-Hypes und kontert diese mit intuitiven Lines und einer Leichtigkeit, welche die Szene in den letzten Jahren schmerzhaft vermissen ließ. Und wenn RIN eben den ganzen Tag Ego-Shooter zockt, dabei asiatisches Fast Food schnabuliert und den ganzen Tag Streetwear in seinen Online-Warenkorb packt, dann macht er mit “Doverstreet” einen Song darüber. Genau so macht er in “Bros” mit seinen Jungs die Stadt unsicher und liefert mit den urban-karibischen Vibes von “Monica Bellucci” einen perfekten Sommerhit.

Erscheinen wird “Eros” über das Label DIVISION, welches Elvir Omerbegovic gemeinsam mit Markus und Michael Weicker, Regisseure bei The Factory, gegründet hat. Als Geschäftsführer von Selfmade Records konnte Elvir Omerbegovic in den letzten zehn Jahren bereits große Erfolge feiern.

ZITATE
“RIN ist Deutschraps Fashion-Killa #1” – splash! Mag
“RIN liefert die uneingeschränkten Gefühle, scheißt auf Insignien der Härte und lockert so die Szene auf. Wenn alles gut läuft, dann stellt er sie 2017 auf den Kopf.” – Juice Available from 01.09.2017

Mitarbeiter-Charts 2016
Thursday, December 22nd, 2016 | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Mitarbeiter-Charts 2016

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Mitarbeiter von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen Highlights aus Musik & Film der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend sind ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen […]

Lee Fields & The Expressions – Special Night
Friday, November 25th, 2016 | Posted in Products | Comments Off on Lee Fields & The Expressions – Special Night

Image: 1607133 Die Geschichte von Lee Fields ist nahezu einzigartig: 1969 nimmt er seine erste Platte auf, er veröffentlicht Alben auf dreizehn verschiedenen Labels und verbringt fast ein halbes Jahrhundert mit seiner Liebe zur Musik, mit Tourneen und sehr viel Zeit im Studio. Mit der Unterstützung seiner Band The Expressions und deren perfektem Soul-Handwerk veröffentlicht er jetzt sein neues Album via Big Crown Records, dem Truth & Soul Nachfolgelabel aus Brooklyn, New York, welches Leon Michels (El Michels Affair, The Arcs, Aloe Blacc, etc.) zusammen mit Ex-T&S-Labelmanager DJ Akalepse gegründet hat. Das Erfolgsrezept von “Special Night” besteht aus zwei Zutaten: Fields bleibt seinem rau-zärtlichen Soul, den er schon immer gemacht hat, treu. Er richtet aber auch den Blick auf die Gegenwart, um neue Möglichkeiten auszuloten. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Sound, der, wie Pitchfork bemerkt, “nicht speziell Atlantic oder Stax oder Philadelphia International oder Chess oder Fame oder Motown verpflichtet ist, sondern eher allen auf einmal”. Deshalb ist sein Album auch nicht retro. Es gibt Anspielungen, Sounds und Gefühle, die man vielleicht kennt, aber es gibt auch völlig neue Texturen, Themen und Zugänge, die bisher keinen Platz in diesem Genre hatten und dem Sound eine spezielle Qualität geben: die von Lee Fields eben. “Special Night” erscheint als limitierte 2CD Version inklusive Instrumentals und nun zusätzlich als Standard-Edition. Available from 11.11.2016

Das neue Studioalbum von Lee Fields & The Expressions wurde von Leon Michels produziert
Thursday, October 20th, 2016 | Tags: , , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Das neue Studioalbum von Lee Fields & The Expressions wurde von Leon Michels produziert

Die Geschichte von Lee Fields ist nahezu einzigartig: 1969 nimmt er seine erste Platte auf, er veröffentlicht Alben auf dreizehn verschiedenen Labels und verbringt fast ein halbes Jahrhundert mit seiner Liebe zur Musik, mit Tourneen und sehr viel Zeit im Studio. Mit der Unterstützung seiner Band The Expressions und deren perfektem Soul-Handwerk veröffentlicht er jetzt […]

Lee Fields & The Expressions – Special Night (Limited 2CD Edition)
Saturday, September 24th, 2016 | Posted in Products | Comments Off on Lee Fields & The Expressions – Special Night (Limited 2CD Edition)

Image: 1606606 Die Geschichte von Lee Fields ist nahezu einzigartig: 1969 nimmt er seine erste Platte auf, er veröffentlicht Alben auf dreizehn verschiedenen Labels und verbringt fast ein halbes Jahrhundert mit seiner Liebe zur Musik, mit Tourneen und sehr viel Zeit im Studio. Mit der Unterstützung seiner Band The Expressions und deren perfektem Soul-Handwerk veröffentlicht er jetzt sein neues Album via Big Crown Records, dem Truth & Soul Nachfolgelabel aus Brooklyn, New York, welches Leon Michels (El Michels Affair, The Arcs, Aloe Blacc, etc.) zusammen mit Ex-T&S-Labelmanager DJ Akalepse gegründet hat. Das Erfolgsrezept von “Special Night” besteht aus zwei Zutaten: Fields bleibt seinem rau-zärtlichen Soul, den er schon immer gemacht hat, treu. Er richtet aber auch den Blick auf die Gegenwart, um neue Möglichkeiten auszuloten. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Sound, der, wie Pitchfork bemerkt, “nicht speziell Atlantic oder Stax oder Philadelphia International oder Chess oder Fame oder Motown verpflichtet ist, sondern eher allen auf einmal”. Deshalb ist sein Album auch nicht retro. Es gibt Anspielungen, Sounds und Gefühle, die man vielleicht kennt, aber es gibt auch völlig neue Texturen, Themen und Zugänge, die bisher keinen Platz in diesem Genre hatten und dem Sound eine spezielle Qualität geben: die von Lee Fields eben. Available from 04.11.2016

Umse
Monday, September 14th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Features, Magazine | Comments Off on Umse

Das (kurze) Warten hat ein Ende. Nach nur etwas mehr als einem Jahr kehrt Umse mit einem neuen Release im Gepäck zurück. Am Ende muss eine Platte “bloß gut sein, keinen Schwanz hier interessiert konkret wie lange man an ihr saß, es zählt wie lange sie rotiert”, äußert er sich dahingehend. Es ist das dritte […]

Auf seinem neuen Album “Vergessenes Königreich” präsentiert GReeeN radiotauglichen Hippie-Rap mit Reggae-Einschlag
Monday, August 24th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Auf seinem neuen Album “Vergessenes Königreich” präsentiert GReeeN radiotauglichen Hippie-Rap mit Reggae-Einschlag

Quietscht dein Hamsterrad, weil das Lager heiß gelaufen ist? Wurdest du im Rat Race bereits mehrfach überrundet? Sind die Berge zu groß, macht der Druck dich klein? Ist dir das Leben generell zu anstrengend? Dann ist es allerhöchste Zeit die vom Lebensfixie hart gepaddelten Füße aus den Klickbindungen zu nehmen, auszukuppeln und rollen zu lassen. […]

Umse – Hawaiianischer Schnee (LP+MP3)
Friday, August 7th, 2015 | Posted in Products | Comments Off on Umse – Hawaiianischer Schnee (LP+MP3)

Image: 1598206 Das (kurze) Warten hat ein Ende. Nach nur etwas mehr als einem Jahr kehrt Umse mit einem neuen Release im Gepäck zurück. Am Ende muss eine Platte “bloß gut sein, keinen Schwanz hier interessiert konkret wie lange man an ihr saß, es zählt wie lange sie rotiert”, äußert er sich dahingehend. Es ist das dritte Album auf seinem Label, Jakarta Records, “Hawaiianischer Schnee” heißt es. Geschrieben und konzeptioniert wurde die Platte in einem kleinen Landhaus in der niederländischen Provinz Gelderland. Für die gesamte Produktion zeichnet sich wie immer Deckah höchst selbst verantwortlich, der im RZwoDrehZwo Studio der Platte den letzten Schliff verlieh. Die Beiden sind “Chef in Sachen Sound, ein Traumduo, ein Ein-Raum-Studio, kein großes Equipment und das ist auch gut so”. Seit 1997 ist Umse aka. Christoph Umbeck schon dabei und ist sich stets treu geblieben, ohne den bitteren Unterton, der viele MCs seiner Generation in 2015 auszeichnet. Nach wie vor “keine Zeit für vier Gänge, nur ne Bockwurst auf die Hand”, nach wie vor dutzende Shows jedes Jahr zwischen Konstanz und Kiel, nach wie vor “Sternstunden zur Rush Hour”. Anerkennung findet der Ratinger mittlerweile auch bei den Helden des Ruhrpott-Sounds – Aphroe (RAG) und Dike beehren ihn mit einem Feature auf “Hawaiianischer Schnee”. Trotzdem ist das neue Album kein “hawaiianischer Schnee von gestern”. Umse gelingt es wie auf seinen Vorgängeralben den schmalen Grad zwischen Trademarksound und ausprobieren zu meistern. Von vielschichtigen Betrachtungen über “Menschen”, zu klassischen Rap-Tracks wie “Hawaiianischer Schnee” bis hin zu Sozialisationsbetrachtungen auf “Wer bist du”. In den letzten Jahren findet sein Treiben nun vor immer größerem Publikum statt, harte Arbeit zahlt sich eben aus. Available from 18.09.2015

Umse – Hawaiianischer Schnee
Friday, August 7th, 2015 | Posted in Products | Comments Off on Umse – Hawaiianischer Schnee

Image: 1598209 Das (kurze) Warten hat ein Ende. Nach nur etwas mehr als einem Jahr kehrt Umse mit einem neuen Release im Gepäck zurück. Am Ende muss eine Platte “bloß gut sein, keinen Schwanz hier interessiert konkret wie lange man an ihr saß, es zählt wie lange sie rotiert”, äußert er sich dahingehend. Es ist das dritte Album auf seinem Label, Jakarta Records, “Hawaiianischer Schnee” heißt es. Geschrieben und konzeptioniert wurde die Platte in einem kleinen Landhaus in der niederländischen Provinz Gelderland. Für die gesamte Produktion zeichnet sich wie immer Deckah höchst selbst verantwortlich, der im RZwoDrehZwo Studio der Platte den letzten Schliff verlieh. Die Beiden sind “Chef in Sachen Sound, ein Traumduo, ein Ein-Raum-Studio, kein großes Equipment und das ist auch gut so”. Seit 1997 ist Umse aka. Christoph Umbeck schon dabei und ist sich stets treu geblieben, ohne den bitteren Unterton, der viele MCs seiner Generation in 2015 auszeichnet. Nach wie vor “keine Zeit für vier Gänge, nur ne Bockwurst auf die Hand”, nach wie vor dutzende Shows jedes Jahr zwischen Konstanz und Kiel, nach wie vor “Sternstunden zur Rush Hour”. Anerkennung findet der Ratinger mittlerweile auch bei den Helden des Ruhrpott-Sounds – Aphroe (RAG) und Dike beehren ihn mit einem Feature auf “Hawaiianischer Schnee”. Trotzdem ist das neue Album kein “hawaiianischer Schnee von gestern”. Umse gelingt es wie auf seinen Vorgängeralben den schmalen Grad zwischen Trademarksound und ausprobieren zu meistern. Von vielschichtigen Betrachtungen über “Menschen”, zu klassischen Rap-Tracks wie “Hawaiianischer Schnee” bis hin zu Sozialisationsbetrachtungen auf “Wer bist du”. In den letzten Jahren findet sein Treiben nun vor immer größerem Publikum statt, harte Arbeit zahlt sich eben aus. Available from 18.09.2015

Raggabund
Monday, July 6th, 2015 | Tags: , ,
Posted in Artists, Magazine | Comments Off on Raggabund

Die beiden Brüder Paco Mendoza und Don Caramelo bündeln ihre Energien und beliefern als Raggabund ihre breite Fanbase mit Reggae, Latin und Dancehall. Ob gemeinsam mit ihrer Backingband The Dubby Conquerors (Gewinner des European Reggae Contest) oder als Soundsystemcrew, sind Raggabund immer ein Garant für energiegeladene Shows! Paco Mendoza, der als Solokünstler zuletzt gemeinsam mit […]

Der Berliner Rapper B-Tight hat sein neues Album für Januar 2015 angekündigt
Monday, December 15th, 2014 | Tags: , ,
Posted in Magazine, News | Comments Off on Der Berliner Rapper B-Tight hat sein neues Album für Januar 2015 angekündigt

Irgendwie hat er uns doch gefehlt. B-Tight, der kompromiss-, aber nie humorlose Rapper. Der sich die Frechheit herausnimmt, Dinge zu sagen, die zwar jeder denkt, aber sich keiner sonst zu sagen traut. Sechs Jahre ist es nun her, dass uns B-Tight mit seinem letzten Rapalbum erfreut hat. Im Januar 2015 gibt B-Tight es uns “Retro”. […]

Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung