Products

Recent posts

See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Friday, Oct 27 2017 | 02:25
Image: 1615751 In Friedmans Musik von 1980 bis 2017 entfaltet sich ein breites Spektrum gespielter und programmierter rhythmischer Modi, die nicht nur Clubmusik von Techno, Elektro und Dub streifen, sondern vor allem Friedmans eigenen Weg nachzeichnen. Dieser ist auch der langjährigen Zusammenarbeit mit Can-Trommler Jaki Liebezeit zu verdanken, der 2017 79-jährig verstarb. Wie auch Liebezeit beschäftigte sich Friedman bereits in den 80er Jahren mit den Spielarten von sogenannten krummen Rhythmen. Diese Auslese an 17 Stücken dokumentiert einerseits dieses Interesse und ermöglicht andererseits einen Blick auf 'rough tracks' und die zur Seite gelegten Stücke, die auf kein Album gepasst, oder für das Label Nonplace, dass Friedman seit 17 Jahren betreibt, gedacht waren. So zeigt sich die volle Bandbreite seines Wirkens auf Perkussion, Tastatur, Sampler und Spielzeug aller Art durch unterschiedlichste Produktionsmethoden (Tape, Atari, Midi, Tonband, Sampler, Harddisk-recording, Multi-tracking, etc.). Die Studioarbeit (Instant-Komposition, Programmierung und Aufnahme) war in den 80er und 90er von erheblichen technischen Umwälzungen gekennzeichnet, die aber von Friedmans unverkennbarer, konsistenter Signatur zusammengehalten werden. In überraschend tanzbaren Tracks, die von artfremden, atmosphärischen Perioden unterbrochen werden, erledigt sich die Frage nach einem Genre.

"An essential retrospective that shows how Burnt Friedman has been reinventing rhythms for over two decades." - Resident Advisor Available from 08.12.2017
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung