Products

Recent posts

See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Monday, Oct 23 2017 | 20:22
Image: 1616235 Tony Burkill, der in den letzten drei Jahrzehnten in der Musikszene in Leeds einen festen Platz inne hatte, hat sich bisher auf nationaler Ebene behauptet. "Work Money Death" erforscht die Grundlagen der großen Tenorspieler der 60er und 70er Jahre: Gato Barbieri, Pharoah Sanders, John Klemmer und John Coltrane. Inspiriert von ihrer Arbeit, nutzt Tony Burkill sie als Sprungbrett für die Improvisation des Tenorsaxophonisten. Das Album, das mit Bassist Neil Innes geschrieben wurde, versucht, Tonys Spiel im Kontext dessen zu rahmen, was ihn während der über 20 Jahre langen Karriere am meisten beeinflusst hat. Mit Musikern wie Schlagzeuger Sam Hobbs (The Electric Doctor M und Produzent von Matthew Bourne's Moogmemory), Bassist Neil Innes (The Sorcerers, Eddie Roberts Roughneck), Pianist George Cooper (Abstract Orchestra), Perkussionist Pete Williams (The Sorcerers) und einem Gastauftritt von Pianist Matthew Bourne auf dem Track "Beginning and End". Available from 08.12.2017
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung