Please install a newer Version of Adobe™ Flash™-Player to listen to soundclips

Artists·Magazine

Tagged with: , ,

Recent posts

Martha High
Nov 13, 2017
Noya Rao
Nov 06, 2017
Sly5thAve
Oct 30, 2017
Courtney Pine
Oct 23, 2017
Celo & Abdi
Oct 16, 2017
Natalia Doco
Oct 09, 2017
See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Monday, Oct 16 2017 | 11:55 Buy this now at GoodToGo (B2B)

Celo & AbdiĆelo ist ein Sohn bosnischer Immigranten, aufgewachsen im Frankfurter Stadtteil Bornheim: So gesehen kam Ćelo nicht umhin, den multikulturellen Touch der Mainmetropole von Kindheit an aufzusaugen. Etwas, das sich nicht nur in seiner Art zu leben, sondern auch in seiner Musik widerspiegelt. Bis zu dem heutigen Punkt, an dem er es schafft, mit seiner Musik zu begeistern und Menschen mitzureißen, war es aber ein langer Weg. Der Glatzkopf – so die Übersetzung des bosnischen Wortes Ćelo – hat von Anfang an hart gearbeitet, um sein Umfeld und Syn (Freund und Manager von Ćelo und Abdi) von seinen Fähigkeiten als MC zu überzeugen. Was in den heutigen Songs beiläufig dahingesagt wirkt und auch gerade durch seine Lässigkeit überzeugen kann, ist das Produkt vieler Tage und Stunden hinter dem Mic.

2007 begann Ćelo sein Leben in Lieder zu fassen und schrieb das nieder, was ihm im täglichen Leben widerfuhr. Es sollte ein Spiegel seines Lebens und seiner Erfahrungen werden. Damals schon mit 12 geprägt von ganz klassischen Frankfurter Klängen, wie zum Beispiel “Reime” des Rödelheim Hartreim Projekts, war schnell klar, in welche Richtung das gehen sollte, was Ćelo zu Papier brachte. Gewürzt wurden die Ergüsse mit all dem, was den Frankfurter darüber hinaus musikalisch geprägt hat, so beispielsweise “Black Sunday” von Cypress Hill oder dem unverkennbaren Flow von IAM in “L’Ecole du Micro d’Argent”.

Als 2009 dann die Arbeiten an dem “Mietwagentape” begannen, das Mixtape, welches sich ein Jahr später zu einem Klassiker – nicht nur in der Underground Szene – entwickeln sollte, waren Flow und Technik von Ćelo schon so ausgereift, dass er keine Vergleiche mehr zu scheuen brauchte. Mit den Exclusive Tracks “Wettskandal”, gemeinsam mit Abdi, und “G.T.A.”, wurde dann auch der Offenbacher Haftbefehl sowohl auf Ćelo als auch auf Abdi aufmerksam und lud beide – noch vor dem Release des Mixtapes – zu der ersten “Auf-der-Flucht” Tour ein. Ein großer Schritt, der Ćelo auch über die Grenzen von Frankfurt hinaus Anerkennung einbrachte. In Sachen Live-Performances konnte Ćelo aber auch noch sehr viel mehr Lorbeeren einfahren. Dies war unter anderem ein Grund, warum er gemeinsam mit seinem Partner Abdi auch auf der zweiten “Auf-der-Flucht” Tour mit von der Partie war. Egal ob bei der “Frankfurt Brennt” Hip-Hop Jam, in Winterthur (CH) oder bei der “FFM Streetrap-Jam”: der Style des Frankfurters bringt die Menge zum beben. Der authentische Frankfurter Ticker-Slang, gepaart mit der bildhaften Sprache, haben Ćelo längst zu einer Konstante im Business gemacht.

Seit 1990 lebt Abdi im Süden Frankfurts im Stadtteil Goldstein und drückt nicht nur mit seinen Texten aus, dass er durch und durch für seine Leute, seinen Block und seinen Lebensstil einsteht. Dabei wurde der Frankfurter schon durch Hip-Hop geprägt, als sich andere Jungs in seinem Alter noch von der bunten Welt der Kinderlieder berauschen ließen. Bereits Anfang der 1990er Jahre schleppt Abdis größerer Bruder die Platten der Stars von damals nach Hause. Egal ob 2Pac, Eazy-E, Mobb Deep oder Gangstarr: Alle üben einen beinahe magischen Einfluss auf den jungen Abdi aus. Abdi redet schnell und viel, Gründe, die ihm den Spitznamen “Vielbappler” einbrachten. Er entdeckt, dass Rap nicht nur eine Faszination auf ihn ausübt, sondern dass er auch selbst ein Talent hat, das was ihn bewegt in Worte zu fassen. 2003 schreibt er dann seine ersten Texte und bereits zwei Jahre später nimmt er an der deutschen Freestyle-Battle-Meisterschaft teil. Auch in den Folgejahren übt der Freestyle weiter seinen Reiz auf Abdi aus und bringt ihn 2010 schließlich ins Finale bei “Out for Fame” in Köln. Doch die Jahre bis zur Finalteilnahme sind richtungweisend.

2008 treffen sich Abdi und Ćelo das erste Mal bei ihrem gemeinsamen Arbeitgeber. Sie haben in HipHop nicht nur die gleiche Leidenschaft, sondern merken schnell, dass sie auf einer Wellenlänge liegen. Rund ein Jahr später beginnen beide dann die Arbeit an dem Mixtape “Mietwagentape”, das sich später zum Klassiker – weit über die Grenzen von Frankfurt hinaus – entwickeln sollte. Vorab releasen beide den Exklusive Song “Wettskanadal”. Mit ein Grund warum der Offenbacher Rapper Haftbefehl sowohl auf Abdi als auch auf Ćelo aufmerksam wird. Mit zahlreichen Videos, Exklusives und nicht zuletzt auch der Teilnahme an den beiden “Auf der Flucht”-Tourneen von Haftbefehl, entwickelt sich Abdi gemeinsam mit Ćelo zu einer Konstante im deutschen Rap-Business. Mit seinem einzigartigen Flow und der authentischen Sprache schafft es Abdi innerhalb kürzester Zeit Fans überregional zu mobilisieren.

MIETWAGENTAPE
Das “Mietwagentape”, welches am Anfang zum JUICE HOMEGROWN TAPE DES MONATS gewählt wurde, und dann letztendlich den HIPHOP.DE-AWARD für das MIXTAPE DES JAHRES 2011 verliehen bekam, war aber bei Weitem keine Eintagsfliege.

HINTERHOFJARGON
Sommer 2011 signen Ćelo und Abdi bei Haftbefehls Label Azzlackz, und releasen im Sommer darauf ihr Debut-Album “Hinterhofjargon”. Das Album, das komplett von “m3” aus Hamburg produziert wurde, schlägt auf Platz 8 der Deutschen Album-Charts ein.

AKUPUNKTUR
Das Album hört auf den Namen “Akupunktur” – denn jeder Track, jeder Verse, jede Line, jedes Wort, ja, jede Silbe ist wie der Stich mit einer spitzen Nadel, die eine Reaktion beim Hörer hervorruft. Celo & Abdis eigene Sprache, ihr eigener Humor und ihr Geschmack für erstklassige Beats machen “Akupunktur” zu einem mehr als würdigen Nachfolger. “Akupunktur” erzählt direkt aus dem Leben der beiden. Celo & Abdi nehmen einen mit in die sozialen Brennpunkte, lassen einem am Nachtleben auf den Straßen Frankfurts teilhaben – dabei rappen die beiden so bildlich und präzise, dass jeder der Songs einem kleinen Film gleicht. Das Album stieg auf Platz 3 der deutschen Albumcharts ein.

BONCHANCE
2015 veröffentlichen Celo & Abdi ihr drittes Album “Bonchance”. Der Albumtitel beschreibt dabei perfekt die augenzwinkernde Doppeldeutigkeit der Jungs. “Eigentlich ist es eine französische Redewendung, die ›Viel Erfolg!‹ bedeutet”, erklärt Abdi die Geschichte hinter dem Albumtitel. “Aber hier in Frankfurt haben wir diese Redewendung abgewandelt und universell einsetzbar gemacht.” Celo ergänzt: “Wenn jemand mit dem Auto und einem Kofferraum voller Zeug über die Grenze fahren will, dann wünscht man ihm ›Bonchance‹. Man kann es aber auch ironisch verwenden und jemanden, der das erste Mal Crack rauchen will ›Alles Gute!‹ wünschen.” Über die Beats von Haus- und Hofproduzent m3 liefern Celo & Abdi mit Unterstützung der Featuregäste Haftbefehl, Xatar, Hanybal, Olexesh und Veysel ein ums andere Mal eine Audioreportage aus den finstersten Ecken Frankfurts am Main. “Bei anderen Rappern wiederholt sich alles irgendwann, weil es eben ausgedacht ist”, sagen die beiden. “Aber unser Repertoire an Straßengeschichten ist unerschöpflich. Wir haben so viel erlebt, dass wir noch 20 Alben schreiben können.” Das Album stieg auf Platz 8 der deutschen Albumcharts ein.

DIASPORA
2017 gehören Celo & Abdi zur Deutschrap-Elite. Das Duo aus Frankfurt platziert seine Alben regelmäßig in den Top 10 der Charts, spielt auf den großen Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat einige der vielversprechendsten Talente bei seinem Label 385i unter Vertrag genommen und die Sprache auf den Schulhöfen geprägt. Man könnte sich auf diesem Status ausruhen, einfach weitermachen, die sichere Schiene fahren. Nicht so Celo & Abdi. Sie vermengen ihren altbewährten Style mit einem zeitgemäßen, beinahe futuristischen Sound, den man von den beiden Frankfurter Originalen noch nicht kennt zu einer einzigartigen Symbiose. Mit ihrem vierten Album “Diaspora” (VÖ: 27.10.2017) demonstrieren Celo & Abdi eindrucksvoll, dass auch im sechsten Jahr ihrer Karriere fest mit ihnen zu rechnen ist. Das Frankfurter Duo nimmt einen immer noch mit in die Straßen von Frankfurt und erzählt authentische Geschichten, die ihresgleichen suchen. Real und reflektiert, authentisch und mit einem Augenzwinkern – wie am ersten Tag. Nur der Sound ist anders. Denn sich treu zu bleiben und trotzdem neue Wege beschreiten, muss kein Widerspruch sein.

facebook.com/celo.abdi

Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung