Products

Recent posts

See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Friday, Mar 31 2017 | 06:05
Image: 1609561 Mit seinem kleinen, aber populären El Paso-Sound-System, das im Waltham Park-Gebiet angesiedelt war, zementierte er seinen Ruf als Star-Toaster. Dennis Alcapone war einer der ersten Deejays, der nach den Durchbrüchen von U Roy in den späten 1960er Jahren auftauchte. Geboren als Dennis Smith im ländlichen Bezirk von Culloden, tauchte er nach der Ansiedlung im westlichen Kingston in die Soundsystem Kultur ein. Als El Paso auf dem Sound-System-Rennen groß wurde, brachte ihn der Produzent Keith Hudson ins Studio für seine Debüt-Aufnahmen, was zu einem Debütalbum für Studio One und Hit-Material für Duke Reid führte. Alcapones langjährige Verbindungen mit Bunny Lee lieferte das exzellente "Guns Do Not Argue" Album, das erstmals 1972 herausgegeben wurde, auf dem der Toaster mit Stil über einige von Lees größten Rhythmen sang, darunter Delroy Wilsons "Better Must Come", John Holts "Left With A Broken Heart" und Slim Smiths Aufnahme des Soul-Klassikers der Temptations "Ain't Too Proud To Beg". Available from 05.05.2017
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung