Please install a newer Version of Adobe™ Flash™-Player to listen to soundclips

Magazine·News

Tagged with: , ,

Recent posts

Audio88
May 22, 2017
Boshi San
May 22, 2017
Azzi Memo
May 17, 2017
Franck Roger
May 16, 2017
See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Monday, Dec 19 2016 | 15:50 Buy this now at GoodToGo (B2B)

Manu Delago“Ich wollte Klanglandschaften kreieren, die elektronisch klingen, dabei allerdings komplett live eingespielt sind und sich dementsprechend auch organisch und menschlich anfühlen”, so der Kommentar von Delago. Nahezu alle Effekte basieren auf seinen Hang-Performances, die er ohne jegliche Overdubs in jeweils nur einem einzigen Take aufgenommen hat. “Das mag zwar zunächst schon wie Programming oder eine aufwendige Produktion wirken, aber es ist letztlich einfach genau das, was ich im jeweiligen Moment eingespielt habe.” Zu den Gästen des neuen Albums zählen die Sänger Douglas Dare (Erased Tapes), Pete Josef (der in diesem Jahr für den “Worldwide Award” von Gilles Peterson nominiert wurde) und Isa Kurz, während auch der renommierte Trompeter Erik Truffaz (Blue Note) im Studio aushalf, wo Delago abermals von seinem angestammten Co-Produzenten Matt Robertson (Björk, The Streets, Bat For Lashes) unterstützt wurde.

Mit den neuen Tracks knüpft Delago zugleich an seine jüngsten Erfolge an: Erst 2015 wurde sein ambitioniertes zweites Album “Silver Kobalt” von etlichen Kollegen und Tastemakern regelrecht mit Lob überschüttet, als sich unter anderem Tom Ravenscroft und Don Letts von BBC 6Music genauso begeistert zeigten wie Alex Lester, Nitin Sawhney und Jamie Cullum (alle BBC 2), wobei letzterer ihn sogar für eine exklusive Session in die Maida Vale Studios holte. Während der Vorgänger auch von i-D, dem Clash Magazine und dem DJ Mag gefeiert wurde, absolvierten er und seine Live-Band Manu Delago Handmade im Rahmen der “Silver Kobalt Tour” mehr als 80 Live-Shows. Obendrein war der Österreicher in der Zwischenzeit abermals mit etlichen Schwergewichten der internationalen Musikwelt im Studio: Unter anderem machte er Aufnahmen mit Björk (und unterstützte sie auch live), sprang als Percussionist für The Cinematic Orchestra ein und arbeitete noch enger mit Anoushka Shankar zusammen. Delago hatte nicht nur Shankars aktuelles Album “Land Of Gold” mitgeschrieben, sondern begleitet sie als zentrales Bandmitglied auch auf ihrer aktuellen Welttournee, in deren Rahmen sie bereits in etlichen legendären Konzerthallen, auf den größten Festivals sowie sogar in der spanischen Alhambra aufgetreten sind.

Allein die YouTube-Clips des international bekanntesten Hang-Spielers verzeichnen inzwischen mehr als 5 Millionen Views; zudem war Manu Delago erst kürzlich einer der Protagonisten in einer von BBC Radio 4 produzierten Doku, in der dieses außergewöhnliche Instrument näher beleuchtet wurde. Während er auf seinem Vorgängeralbum auch verstärkt auf Synthesizer-Sounds, elektronische Produktionen und eine Vielzahl von anderen Instrumenten gesetzt hatte, rückt Delago auf “Metromonk” sein virtuoses Hang-Spiel wieder zu 100% in den Mittelpunkt.

www.manudelago.com

Tracklisting:

01. A Step feat. Pete Josef
02. Between Oil and Water feat. Erik Truffaz
03. Freeze
04. Pointillism
05. Zebra Stairs
06. Abrupt feat. Douglas Dare
07. Mesmer mesmerising feat. Isa Kurz
08. Spaceful
09. Snow Screen
10. Chimp Rave
11. Herzkeks

Das Album Manu DelagoMetromonk” (Tru Thoughts) erscheint am 27.01.2017.

Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung