Products

Recent posts

Alicia Keys – Here
Jan 14, 2017
See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Friday, Dec 16 2016 | 02:30
Image: 1607818 Wenn die meisten Leute an nigerianische Musik denken, ist das Erste, was ihnen in den Sinn kommt, Lagos, das kommerzielle Zentrum, die glitzernde Megacity, die Yoruba-sprechende Musik-Koryphäen wie Fela Kuti, Sir Shina Peters, Wizkidoder oder King Sunny Ade hervorgebracht hat. Aber Nigeria zeichnet sich durch seine Vielfalt aus, die von Igbo Highlife und den Rockbands der Ost-Zentralregion zu den Roots-Rhythmen aus dem Mittelwesten zu den Fulani Melodien des Nordens reicht. Aber eine Region, die bisher weitgehend unerforscht geblieben ist, ist der südöstliche Teil des Landes. Die Region wird umgangssprachlich als "Calabar" bezeichnet und war eine der frühesten Vorposten der nigerianischen Volksmusik. Seine ursprünglichen Rhythmen reisten während des Sklavenhandels über den Atlantik und stifteten über Afro-Cubanische Grooves einen Beitrag zur Entwicklung von Jazz, Rock & Roll, R&B und Funk. Comb & Razor Sound präsentiert nun eine Sammlung mit 15 raren Songs aus den Jahren 1972 bis 1982 von Musikern aus der Calabar Region. Die CD erscheint mit umfangreichen Informationen, seltenen Fotos und Illustrationen. Available from 20.01.2017
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung