Products

Recent posts

Quays – Swoo EP
Sep 24, 2016
See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Friday, Feb 05 2016 | 04:45
Image: 1601919 Eine Traumkombination aus Brüssel und Bristol. Françoiz Breut, die Lieblings-Chanteuse der Indie-Szene, trifft auf den Soundmagier Adrien Utley von Portishead. Zwei Klangwelten, die wie für einander geschaffen sind. Utley, obwohl kein Franzose, versteht sofort worum es beim Chanson vor allem geht – die Stimme – und rückt sie in den Mittelpunkt von Produktion und Mix. Das Ergebnis ist von immenser Wirkung. Der Gesang von Françoiz Breut klang niemals zuvor so klar und direkt. Auf faszinierende Art und Weise schleichen sich die wunderbaren neuen Songs dem Hörer ins Ohr. „Zoo“ ist eine ideale Symbiose aus französischem Chanson und moderner Gitarrenmusik.
Warum die Wahl des Produzenten so ideal zum neuen Material passt, wird schnell klar, wenn man „Zoo“ hört. Mehr denn je ist das Zusammenspiel von Melodie, Rhythmus und Stimme ein organisches und verhält sich damit ähnlich zu dem, was Utleys Band auszeichnet – auch wenn von Downbeat bei Breut nicht die Rede sein kann.
Die rhythmische Komponente bildet dabei die Basis für den Prozess des Songschreibens. Breuts Gitarrist Stéphane Daubersy ist ihr kreativer Gegenpart. Zusammen illustrieren sie die tiefgründigen Texte aus der Feder Françoiz Breuts und erarbeiten sich Melodien, die ihrer Lyrik poetisch in Nichts nachstehen.
Verzaubernde Themen bevölkern den titelgebenden Zoo – wie der Tanz der Schatten in „La danse des ombres“, die fast märchenhafte Begegnung mit einer Schäferin („La proie“), „La conquête“ über die Fragilität der Liebe, ein sehnsüchtiger Unterwasser-Traum („Deep Sea Diver“) oder das mythische „Le jardin d’Eden“. Diese Geschichten verwandelt das Duo entlang variantenreicher Rhythmik in Songs, die zugleich Leichtfüßigkeit und Tiefe haben, deren Musikalität wie aus einer nie versiegenden Quelle sprudelt.
Vor den Aufnahmen in Bristol befand Françoiz Breut: „Ich habe mich noch nie so im Einklang mit Musik gefühlt.“ Das ist hier in jedem Ton zu spüren.
Zoo wurde in Bristol mit ihrer aktuellen Band eingespielt, mit der sie auch Ende September/Anfang Oktober 2016 in Deutschland auf Tour gehen wird. Es ist bereits das vierte Album, das von Françoiz Breut auf Le Pop Musik erscheint.


Text und Musik: Françoiz Breut & Stéphane Daubersy («Deep sea diver» übersetzt von Tessa Poncele, «Morlocks und die Streunerin» übersetzt von Rebekka Endler)
Arrangiert von Françoiz Breut und ihrer Band (Stéphane Daubersy – Gitarre, Antoine Rocca – Keyboards, Patrick Clauwaert – Drums)
Produziert von Adrian Utley (Portishead)
Aufgenommen und gemischt von Ali Chant und Adrian Utley in den Toybox und Planet 245 Studios in Bristol Available from 18.03.2016
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2016 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung