Please install a newer Version of Adobe™ Flash™-Player to listen to soundclips

Artists·Magazine

Tagged with: , ,

Recent posts

Boshi San
May 22, 2017
Audio88
May 15, 2017
The Como Mamas
May 08, 2017
Ufo361
May 01, 2017
Marvin Parks
Apr 18, 2017
See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Monday, Aug 31 2015 | 15:06 Buy this now at GoodToGo (B2B)

JokAJokamusic. Ein treffenderes Wort für die Art von Musik, die er macht, konnte man nicht finden. Musik, die zu 100% nach ihm selbst klingt und doch etwas völlig Fremdes in sich verbirgt. Ist es Mukke für Kids, Mukke für Rapper oder gar Mukke für jedermann? Schwer zu sagen. Der mittlerweile 29-jährige Bremer bezeichnet sich selbst als “Allrounder” und lehnt sich damit nicht zu weit aus dem Fenster. In der Vergangenheit zeichnete er sich mit rougher Battlemukke, klaren Ansagen und deepen, ehrlichen Songs aus. Diverse Features und zwei Underground-Alben machten JokA schon vor einigen Jahren zu einem festen Bestandteil der deutschen Rap-Szene.

Das Norddeutsche-Talent wuchs gemeinsam mit seinen Schwestern im kleinen, aber feinen Bremen auf und durchwanderte hier die klassische Jugendheim-Karriere! Er ging zu Freestyle-Battles, durfte sich auf kleinen Jams beweisen und musste ständig mit den Älteren mithalten. Das hat Früchte getragen. Kurz nach seinem Abitur unterschrieb er 2007 einen Plattenvertrag bei dem Berliner Indielabel I luv money rec. und brachte 2008 sein Albumdebüt “Gehirnwäsche” heraus. Diverse Liveauftritte und Features mit erfolgreichen Musikern folgten, bevor er 2010 sein zweites Soloalbum “Jokamusic” releaste. Produzenten wie Beatzarre, Raf, Sinch, Brisk Fingaz, Produes oder Benny Blanco haben JokA die passenden Beats für seine Visionen gebaut. Nun sollte es richtig losgehen.

Seinen Sound beschreiben Kritiker als unwahrscheinlich vielseitig. Eine Mischung aus Pariser Vorstadt-Attitüde und norddeutscher Kaltschnäuzigkeit, gepaart mit Wortwitz und Reimkonstellationen, die sich gewaschen haben.

2011 trat JokA zum ersten Mal auf die Fernsehleinwand. Bei “Cover my Song” bekam er die Möglichkeit mit keiner Geringeren als Katja Ebstein zusammen zu arbeiten. Das Resultat, die Neuauflage von “Wunder gibt es immer wieder”, kann man nach wie vor bei Youtube bewundern.

Zudem ging JokA gemeinsam mit Mos Wanted, der Band um MoTrip, auf eine ausgiebige Deutschland-Tour. Trotz der Tour- und Aufnahmestress hat er ein Bachelor-Studium in Erziehungswissenschaften erfolgreich abgeschlossen und strebt auch den passenden Master of Education an, um das Lehramtstudium vollständig in der Tasche zu haben.

Anfang September erscheint JokAs neues Album “Augenzeuge”. Die Sterne stehen gut. Alle Türen sind ihm offen. Es ist Platz für etwas Neues.

joka-music.de

Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung