Products

Recent posts

See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Friday, Jul 10 2015 | 06:27
Image: 1597484 Das dritte und letzte Kapitel der Woolfy vs Projections Album-Trilogie findet mit "Stations" seinen krönenden Abschluss, der mit den Alben "The Astral Projections Of Starlight" aus dem Jahr 2008 began und mit "The Return Of Love" aus 2012 fortgeführt wurde. Das Konzept der Alben-Saga der Band aus Los Angeles von Simon James und Dan Hastie basiert lose auf den Abenteuern des verschollenen Astronauten Captain Starlight, der Held des Zazu Songs, einem Balearic Rock Klassiker, der auch den Sound von Woolfy vs Projections auszeichnet, mitbeeinflusst hat, ein düsterer Balearic und Cosmic Vibe, verbunden mit dem typischen West Coast Sound, Disco Dub, Funk und Hippie Rock. Stücke wie "Absynth" (von Resident Advisor treffend mit "Air covering Steely Dan" umschrieben), "Neeve" oder "Set Me Loose" können allesamt als moderne Klassiker des Genres bezeichnet werden.

"Sations" führt all das konsequent fort. Herausgekommen ist dabei ein wunderbar psychedelisches Folk-Album mit Einflüssen aus der aktuellen Disco und House Strömung. Ob nun die housigeren Jams wie "Combination" und "Tangiers" oder die ruhigen Momente wie bei "Walkaway" und "The Bright Light Of Truth", eine dunstig entspannte Stimmung erstreckt sich über die gesamten zehn Titel, sowie der Coverversion "Who" von Odyssey, einer gefühlvollen Bearbeitung des Balearic Klassikers. "Stations" ist nicht nur die letzte Station von Captain Starlight, sondern auch ein wahrhaft anmutiger Abschluss seiner Space Saga. Available from 21.08.2015
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Aerzte ohne Grenzen 2018
Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung