Friday, May 15 2015 | 03:29
Image: 1596803 "Ist lateinamerikanische Musik wirklich fremd für uns Afrikaner? Ich glaube nicht. Hören Sie sich die Trommeln und den Rhythmus an. Es klingt sehr vertraut - es fühlt sich an, als wäre es unsere eigene Kultur" - Amara Touré

Es ist Ende der 1950er Jahre und die Senegalesen sind verrückt nach Son Montuno und Pachanga. Kubanische Matrosen brachten diese Klänge bereits in den frühen 1940er Jahren nach Westafrika. Innerhalb weniger Jahre verinnerlichten die einheimischen Musiker die karibischen Sounds und Grooves und fusionierten sie mit ihrer eigenen Folklore. So entstand durch die Verschmelzung von westafrikanischen und afrokaribischen Einflüssen eine neue Latin-Spielart. Available from 26.06.2015
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Aerzte ohne Grenzen 2018
Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung