Products

Recent posts

See all entries

Search the magazine

Subscribe to our feed

Groove Attack magazine (RSS)
Thursday, May 15 2014 | 21:31
Image: 1588501 "Come Easy" ist die erste Auskopplung und das Zugpferd von High Heels Breakers Debutalbum. Bei dem Song handelt es sich um eine Zusammenarbeit mit der Sängerin Sarah Palin. Renommierte Produzenten und DJs wie Dave Aju (Labelbuddy von Nicolas Jaar), David August und Kalabrese haben nun Remixes für "Come Easy" produziert, die auf der vorliegenden 12" für Drumpoet Community enthalten sind.

"Come Easy" ist die erste Auskopplung und das Zugpferd von High Heels Breakers Debutalbum. Wie ist es zu diesem Song gekommen? High Heels Breaker: "Ich wollte einen souligen und elektronischen Song schreiben mit der Idee, diesen möglichst leer zu lassen, das Minimum an Musiknoten und Rhythmen zu brauchen. Wir werden heutzutage so krass mit (Social media-) Daten überflutet, dass mich Musik, die Luft und Leere hat, mich mehr abholt." Wie ist es zur Zusammenarbeit mit Sängerin Sarah Palin gekommen? High Heels Breaker: "Zürichs Musikszene ist nicht sehr gross. Wir kennen uns über die Zusammenarbeit mit der Schweizer Rapperin Big Zis und über meinen Kumpel Sacha Winkler aka Kalabrese. Ich rief sie an einem Montag morgen an, um zu fragen, ob sie dabei wäre und ob sie die darauffolgenden ein, zwei Monate Zeit hätte, einen Text zu schreiben. Ich habe ihr den Track geschickt, sie hat zugesagt und am darauffolgenden Freitag waren die Vocals aufgenommen. Während der Aufnahmen kriegte ich Hühnerhaut, so bewegend ist ihr Text über eine nicht gewollte Trennung." Renommierte Producers und DJs wie Dave Aju (Labelbuddy von Nicolas Jaar), David August, und Kalabrese haben nun Remixes für Come Easy produziert. Waren sie eher von der Musik oder vom Text inspiriert? High Heels Breaker: "Ich glaube, der Song ist deshalb so gut, weil sich Musik, Text und Gesang verschmelzen. Ich glaube, sie haben den universellen Schmerz, die reduzierte Instrumentierung und vor allem den Soul gespürt. Darum haben sie sich easy für einen Remix überzeugen lassen..."

DJ Feedback:

Dixon (Innervisions, Berlin): Ich mag den Dave Aju Remix!

Axel Boman (Studio Barnhus, Stockholm): oh lord that kalabrese remix is so dope! and mr aju is always on point. great stuff thanks!!!!!

Pepe Bradock (Avatisme, Paris): Lovely stuff!

Jerome Derradji (Still Music, Chicago): The Dave Aju remix is really great!

Manuel Tur (Freerange, Ibiza): The Dave Aju Remix is really superb!

Harri (Sub Club, Glasgow): Diggin' these!

Laurent Garnier (Paris): This is really REALLY goooood! Available from 25.04.2014
Sitelogo_small
Distribution
B2B
Need assistance?

+49 (0) 221 99075 0 phone
+49 (0) 221 99075 990 fax
Contact form

Aerzte ohne Grenzen 2018
Office hours
Mon–Thu 10h–18h GMT+1
Fri 10h–17h GMT+1

Copyright © 2017 Groove Attack GmbH, Mathias-Brüggen-Str. 85, D-50829 Cologne, Germany
Imprint / Impressum / Disclaimer · Privacy Policy / Datenschutzerklärung